RSS 2.0 / ATOM »
Facebook »
Twitter »
ihmebote
Aktuelle Informationen und Nachrichten aus Hannover · Samstag, 21. April 2018

Werbung


 

Werbung

Oberbürgermeisterkandidat Dirk Toepffer besucht Kinderheilanstalt

Der Oberbürgermeisterkandidat der CDU Hannover Dirk Toepffer zeigte sich anlässlich einer Führung durch die Hannoversche Kinderheilanstalt begeistert von der Organisation des Hauses und dem Engagement der Mitarbeiter. „Besonders hervorheben muss man neben dem Einsatz der rund 1000 Mitarbeiter die Gruppe der 70 ehrenamtlichen Mitarbeiter, die vorwiegend der älteren Generation angehören und durch Ihre Tätigkeit generationenübergreifend eine wertvolle Arbeit bei der großartigen Betreuung der Kinder leisten“, so Toepffer. „Die professionelle Ausstattung des Hauses gewährt eine Betreuung der Kinder auf höchstem medizinischen Niveau, dabei haben die Verantwortlichen es geschafft, die Räumlichkeiten nicht wie ein Krankenhaus wirken zu lassen“, lobte Toepffer die kindgerechte Ausstattung der Kinderheilanstalt.

Kinderheilanstalt
CDU-Oberbürgermeisterkandidaten Dirk Toepffer mit Vorstandsassistentin der Heilanstalt, Frau Maren Spitzenberger

„Durch die fröhlichen Bilder an den Wänden wird es den kleinen Patienten sicherlich einfacher gemacht, Ängste abzubauen. Selbst der Computertomografieraum wirkt nicht wie ein Behandlungsraum in einem Krankenhaus und selbst bei chronischen Krankheiten wie Diabetes wird der Besuch erleichtert. Dies ist auch für die Eltern eine große Hilfe“, so Toepffer weiter und stellte fest: „Hannover kann stolz sein, eine solche Institution anbieten zu können“.

Im Rahmen der Führung von Frau Maren Spitzenberger, der Vorstandsassistentin des Hauses, wurden auch spezielle Probleme angesprochen. „Es ist traurig, dass immer mehr Kinder und Jugendliche an Drogen- und Suchtproblemen leiden. Umso mehr muss die Arbeit von „Teen Spirit Island“ gewürdigt werden“, so Toepffer über die spezielle Therapiestation für drogenabhängige und suchtkranke Kinder in der Kinderheilanstalt.

Auch wirtschaftliche Fragen wurden während der Führung erörtert. Zur angedachten aber noch nicht umgesetzten Fusion der Hannoverschen Kinderklinik mit der MHH kommentierte Toepffer: “Eine mögliche Kooperation mit der KinderMHH ist sicherlich eine wirtschaftlich und auch medizinisch vernünftige Lösung. Allerdings wäre es schade, diese hervorragenden und kindgerechten Gebäude nicht weiter wie bislang zu nutzen“, schloss Toepffer wörtlich.
[PM Dirk Toepffer, CDU, 25.04.2006, Birgit Nolte]

Kein Kommentar »

Werbung

Leave a comment

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentare schreiben zu können.


30 Jahre 'Musik in St. Augustinus' - Alles zum Jubiläumsprogramm 2018
Schünemannplatz