RSS 2.0 / ATOM »
Facebook »
Twitter »
ihmebote
Aktuelle Informationen und Nachrichten aus Hannover · Freitag, 20. April 2018

Werbung


 

Werbung

Sicherheit steht an erster Stelle

enercity verzichtet ab sofort auf Aufwandsentschdigungen bei Entstrungsarbeiten im Strombereich
Gut gewartete Hausanschlsse und Installationen fr Strom, Gas, Fernwrme und Wasser sind das A und O einer sicheren und zuverlssigen Energieversorgung. Kommt es zu einer Strung und/oder bleibt die Energie oder das Trinkwasser einmal weg, kann dass viele Ursachen haben. Zudem stellt sich die Frage, wo diese Ursache liegt. Fr die Hausanschlussleitung bis zur so genannten Trennstelle (z.B. Hauptabsperrventil fr Gas bzw. Wasser, Hauptsicherungen Strom) tragen die Stadtwerke die Verantwortung, ebenso wie im Weiteren Verlauf fr die Zhler zur Verbrauchsmessung und gegebenenfalls eingesetzte Gasdruckregler. Fr die sonstige Hausinstallation ist der Kunde verantwortlich.

Anders als in vielen anderen Stdten brauchen Kunden der Stadtwerke Hannover keine Scheu zu haben, sich bei Strungen wie dem Ausbleiben des Stroms, bei vermutetem Gasgeruch oder bei dem Verdacht auf eine hygienische Belastung des Trinkwassers die Strungsannahmestellen der Stadtwerke zu melden. Eventuelle Fehleinstze, weil z.B. flschlicher Weise Gasgeruch angenommen wurde oder aufgrund von Fehlern in Hausgerten Sicherungen im Elektro-Hausanschlusskasten zerstrt sind, werden jetzt grundstzlich nicht mehr in Rechnung gestellt.

Ein Plus fr den Kunden durchschnittlich von 90 Euro.

Im Bereich der sensiblen Gasversorgung, der Fernwrme und der sicheren Trinkwasserversorgung werden mgliche Fehleinstze seit jeher nicht berechnet.

Rckt unser Entstrungsdienst nach einer ersten gemeinsam mit dem Kunden durchgefhrten telefonischen Fehleranalyse aus, prft er den Hausanschluss und dazugehrige Anlagenteile und setzt diese instand. Bei Stromstrungen werden, soweit mglich und ntig, Ersatzgerte bzw. eine Ersatzversorgung organisiert. Stellt sich heraus, dass der Fehler in der Anlagentechnik auf der Kundenseite ist, weisen unsere Techniker auf den Einsatz von Handwerksfachbetrieben hin und auerhalb der normalen Arbeitszeit auf die Notdienste der Handwerksbetriebe.

Kunden sollten auf Nummer sicher gehen und die Telefonnummern der Entstrungsstellen griffbereit haben. Diese Nummern sind rund um die Uhr besetzt:

Strom (0511) 430-3111
Bei Ausfall ber Amt erreichbar: (0511) 14880

Gas (0511) 430-4111
Bei Ausfall ber Amt erreichbar: (0511) 412756

Fernwrme (0511) 430-3211
Bei Ausfall ber Amt erreichbar: (0511) 979015

Wasser (0511) 430-5111
Bei Ausfall ber Amt erreichbar: (0511) 42326

[PM enercity, 28. April 2006]

Kein Kommentar »

Werbung

Leave a comment

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentare schreiben zu können.


30 Jahre 'Musik in St. Augustinus' - Alles zum Jubiläumsprogramm 2018
Der Ricklinger Deich