RSS 2.0 / ATOM »
Facebook »
Twitter »
ihmebote
Aktuelle Informationen und Nachrichten aus Hannover · Samstag, 21. April 2018

Werbung


 

Werbung

Jugenddelegation aus Hiroshima zu Gast in Hannover

Im Rahmen des Jugendaustauschprogramms mit der Partnerstadt Hiroshima ist in diesem Jahr wieder eine japanische Delegation in Hannover zu Gast. Von Sonntag (30. Juli) bis Dienstag (8. August 2006) treffen sich 17 SchlerInnen und StudentInnen und vier Begleitpersonen aus Hiroshima mit 16 hannoverschen Jugendlichen. Die Begegnung im stdtischen Feriendorf Eisenberg in Kirchheim/Hessen und im Jugendgstehaus Hannover steht unter dem Motto "Gemeinsam weiter auf dem Weg zum Frieden". Sie setzt die Gedanken der "Internationalen Jugendkonferenz fr Frieden in der Zukunft" Hiroshima 2005 fort.

Neben dem gegenseitigen Kennenlernen der jungen Leute, dem Besuch hessischer und hannoverscher Sehenswrdigkeiten und Events sowie einer Begegnung mit Auszubildenden der Continental-Ausbildungswerkstatt in Stcken stehen gemeinsame Aktionen fr die Abschaffung von Atomwaffen, fr das Gedenken an die Bombenopfer in Hiroshima und Nagasaki und gegen den Krieg in der Welt auf dem Programm.

Unter anderem beteiligen sich die japanischen Gste an der Ausstellung "Hiroshima mahnt - Bilder von berlebenden des Atombombenabwurfs" und der Unterschriftenaktion zur Untersttzung der Kampagne "2020 - Vision zur Abschaffung aller Atomwaffen" am 1. August in Kirchheim sowie am 5. und 6. August im Foyer der Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule Hannover.

Im Anschluss an die offizielle Gedenkzeremonie zum Atombombenabwurf in der Aegidienkirche empfngt Oberbrgermeister Herbert Schmalstieg die TeilnehmerInnen der Begegnung am Sonntag (6. August) um 9.30 Uhr im Rathaus. Am Abend werden die Jugendlichen auf dem Maschteich Papierlaternen aussetzen.

Von Hannover aus reist die japanische Delegation nach Rouen (Frankreich), Wolgograd (Russland) und Coventry (Gro-Britannien).

Die Jugendbegegnung wird veranstaltet vom Fachbereich Jugend und Familie, Internationale Jugendarbeit, dem Stadtjugendring Hannover e.V., dem Freundschaftskreis Hannover - Hiroshima e.V. und dem Internationalen Jugendverband Hiroshima, dessen Prsident Toshihiko Hayashi die japanische Gruppe anfhrt.

Der Jugendaustausch Hannover - Hiroshima findet seit 1968 statt. Er wird gefrdert aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes. Ziel ist, dass SchlerInnen, Auszubildende und StudentInnen aus Hannover und Hiroshima im jhrlichen Wechsel die jeweilige Partnerstadt besuchen.
[PM LH Hannover, 20.07.2006]

Kein Kommentar »

Werbung

Leave a comment

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentare schreiben zu können.


30 Jahre 'Musik in St. Augustinus' - Alles zum Jubiläumsprogramm 2018
Die Ricklinger Plakatwand