RSS 2.0 / ATOM »
Facebook »
Twitter »
ihmebote
Aktuelle Informationen und Nachrichten aus Hannover · Samstag, 20. Januar 2018

Werbung


 

Werbung

Spezielle Fahrzeugideen für kurzweilige Wegstrecken zum Maschseefest

Umweltfreundlich, bequem und kostenlos können sich Gäste des 21. Maschseefestes vom 26. Juli bis zum 13. August 2006 mit Conference-Bikes und Rikschas bewegen lassen. Enercity stellt in Kooperation mit dem Hannover Tourismus Service während des gesamten Maschseefestes täglich von 14 bis 21 Uhr für die BesucherInnen des Festes je zwei Conference-Bikes und zwei Rikschas zur Verfügung. Die Conference-Bikes fahren zwischen Nordufer, Geibeltreff, Löwenbastion und Strandbad hin und her.

Die im Stadtverkehr längst bekannten Rikschas sind um den gesamten Maschsee unterwegs und können, wenn sie frei sind, jederzeit heran gewunken werden.

Das Conference-Bike ist ein Konferenztisch auf Rädern für sieben Personen. Der Grundgedanke der Entwickler Tilmann Sauerwein und Frank Lienhard aus Hannover ist die Lust auf ungewöhnliche Fahrzeugtechniken. Die komplette Entwicklung und Konstruktion kommt aus dem Hause Saliko in Hannover. Das Conference-Bike eignet sich für ungewöhnliche Radtouren, bei der die Kommunikation garantiert nicht zu kurz kommt. Das Fahrzeug ist mit einer Größe von 1,50 mal 2,50 Meter ohne Sondergenehmigung straßentauglich und eignet sich für Geschwindigkeiten bis 20 km/h. Mit etwa 200 Kilogramm Eigengewicht ist das Conference-Bike für ein Gesamtgewicht von 1000 Kilogramm freigegeben. Für die Sicherheit der Fahrer sorgen Bauteile aus dem Automobil- und Motorradbereich. Das Fahrzeug ist so konstruiert, dass es auch von einer Person gefahren werden kann. Wenn mehrere Personen fahren, drehen diese sich nicht im Kreis und müssen auch nicht permanent mittreten.
[PM LH Hannover, 27.06.2006]

Kein Kommentar »

Werbung

Leave a comment

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentare schreiben zu können.


Fidele Ricklinger: Große Prunksitzung 2018
Der Ricklinger Deich