RSS 2.0 / ATOM »
Facebook »
Twitter »
ihmebote
Aktuelle Informationen und Nachrichten aus Hannover · Donnerstag, 18. Januar 2018

Werbung


 

Werbung

Grüne OB Kandidatin enttarnt „Wahlgeschenk” der CDU-Landesregierung

Ingrid Wagemann hält „100 Millionen Programm für frühkindliche Bildung und Betreuung“ für Augenwischerei
Ingrid Wagemann: „Da nutzt auch kein großer personeller Auftritt durch Wulff, Ross-Luttmann und Busemann bei der heutigen Pressekonferenz, denn wer sich das Vorhaben der CDU-Riege genauer ansieht wird feststellen, wie wenig von dem vielen Geld tatsächlich in Kommunen wie Hannover für Kinderbetreuungsangebote landen wird.“

„Ich wundere mich nicht, dass das Programm 12 Tage vor der Kommunalwahl vorgestellt wird,“ so die grüne OB-Kandidatin, „den Bürgerinnen und Bürgern wird effektvoll ein scheinbare „Guttat“ vorgegaukelt, die sich bei näherer Betrachtung als halbherziger Versuch entpuppt den Kommunen endlich die finanzielle Unterstützung zu geben, die sie zum Ausbau und zu qualitativen Verbesserung der Kinderbetreuung vor Ort dringend benötigen.“

Wagemann zweifelt die versprochene „unbürokratische und schnelle Hilfe“ an, denn an erster Stelle plant das Sozialministerium die Einrichtung von „Familien- und Kinderservicebüros“, also Bürokratie, erst dann geht es in den Planungen um die Kinderbetreuungsangebote vor Ort.
[PM Bündnis 90/Die Grünen im Rat der LH Hannover, 29.8.2006]

Kein Kommentar »

Werbung

Leave a comment

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentare schreiben zu können.


Fidele Ricklinger: Große Prunksitzung 2018
Schünemannplatz