RSS 2.0 / ATOM »
Facebook »
Twitter »
ihmebote
Aktuelle Informationen und Nachrichten aus Hannover · Samstag, 20. Januar 2018

Werbung


 

Werbung

Lindenpol steht in den Startlöchern

Das Projekt „Lindenpol" vom Wirtschaftsforum „Lebendiges Linden" steht in den Startlöchern.
Die Vorbereitungen für den „Lindenpol" in Linden laufen auf Hochtouren. Anfang Juli gehen die Briefe an die Mitglieder der Vereine „Lebendiges Linden“ und der „Aktion Limmerstraße" raus, die von da an die Möglichkeit haben, aktives Mitglied im „Lindenpol" zu werden. Und wer als Geschäftsinhaber noch nicht in einem der beiden Vereine ist, lässt sich nun vielleicht für das Projekt „Lindenpol" begeistern.

Jeder Lindener Geschäftsinhaber ist willkommen beim „Lindenpol" – einer Initiative von Gewerbetreibenden für mehr Menschlichkeit - mitzuwirken.

In der Südstadt wurde das Projekt vom „Wirtschaftsforum Südstadt e. V. “ unter dem Namen „Südpol" erfolgreich initiiert. Und das Motto: „Menschlichkeit kostet nichts, ist aber unbezahlbar“ hat sich bereits einige Male bewährt, als Hilfe suchende Kinder oder Senioren in einem Geschäft Unterstützung fanden. Wie z. B. ein kleines Mädchen, das sich verlaufen hatte, und mit Kuchen und der „Südpol-Beschäftigungsmappe" entspannt auf seine Eltern warten konnte. Sie hatte bei der Einschulung erfahren, dass sie in Geschäften mit dem „Südpol-Pinguin-Aufkleber“ Hilfe bekommt, wenn es nötig ist. Für einige Kinder ist es schon eine Art Sport geworden, „Südpol-Pinguine" an den Fensterscheiben der Läden zu zählen.

Bald soll das auch in Linden möglich sein. Zur Einschulung nach den Sommerferien ab dem 01. September werden die „Lindenpol-Pinguine" als Aufkleber die Schaufenster und Türen der Geschäfte in Linden zieren.

Der „Lindenpol-Pinguin" verspricht von da an Hilfe in Linden.

Das werden auch die Kinder in der Spielstadt „Mini Linden" ab dem 9. Juli erfahren. Dort wird es einen Stand geben, wo „Lindenpol"-Postkarten mit Informationen ausliegen. So können die Kids sich schon mit dem „Lindenpol- Pinguin" anfreunden.

Zur Information:

Mitglieder der Arbeitsgruppe „Lindenpol" „Wirtschaftsforum Lebendiges Linden":

Hannoversche Volksbank – Gisbert Fuchs, Leone Weinhandel – Ulrike Lemke, Pfautsch & Küppers – Ingo Pfautsch, RZ Möbel – Claus-Henning Huchthausen, Steuerberater Peter Wolf, Irmhild Strohmeyer

Verbindungsglied Südstadt – Linden: Elke Schäfer, Elektro Andresen

Mitglied im Wirtschaftsforum Südstadt e.V. und im „Lebendigen Linden e.V."
Gäste aus der Südstadt: Anja Dähnke – Gestaltungskonzept vom „Südpol" und „Lindenpol"
Harald Schiel, Illustrator des Pinguins und der „Südpol-Comics", bald auch „Lindenpol"-Comics in der HAZ.

Lebendiges Linden e. V. „Ein Verein in Bewegung“ – Wirtschaftsforum
Minister-Stüve Straße 22
30449 Hannover
Telefon (0511) 1221-206

[PM Lebendiges Linden e. V., 29. Juni 2007, Andreas-Andrew Bornemann]

Kein Kommentar »

Werbung

Leave a comment

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentare schreiben zu können.


Fidele Ricklinger: Große Prunksitzung 2018
Die Ricklinger Plakatwand