RSS 2.0 / ATOM »
Facebook »
Twitter »
ihmebote
Aktuelle Informationen und Nachrichten aus Hannover · Freitag, 19. Januar 2018

Werbung


 

Werbung

3. Markt der Möglichkeiten informiert über Freiwilliges Jahr für Senioren

Das Freiwillige Jahr für Senioren möchte Menschen nach der Berufs- und Familienphase Anreize geben, sich freiwillig zu engagieren. Dafür bietet ein breites Spektrum verschiedener Träger abwechslungsreiche und aktiv zu gestaltende Tätigkeiten zunächst befristet für ein Jahr an.
Bisher waren in 15 Projekten rund 50 SeniorInnen aktiv. Zum Beispiel

  • beim Aufbau von Angeboten in öffentlichen Einrichtungen wie z. B. Formularlotsen, Seniorentestteam und Handwerkerdienst,
  • in Vereinen und Einrichtungen zur Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit, der Pflege von Kontakten oder bei der Gewinnung von weiteren Freiwilligen,
  • in Bildungsprojekten z. B. als Lese- und IntegrationshelferInnen oder als mobile KunstassistentInnen,
  • mit eigenen Themen wie im Fall der Initiative Umweltsenioren.

Sofern diese Projekte nicht zeitlich befristet waren, engagiert sich die Mehrzahl der Freiwilligen über das vereinbarte Jahr hinaus.

Auf dem 3. Markt der Möglichkeiten am

Mittwoch, dem 7. November 2007,
von 15 bis 17.30 Uhr
im Mosaiksaal des Neuen Rathauses, Trammplatz 2,

werden wieder engagierte und aktive Ältere für attraktive Tätigkeiten in rund 20 Projekten gesucht. Im Angebotsspektrum finden sich die Bereiche Kultur, Soziales und Bildung. Ein Schwerpunkt ist die Unterstützung des interkulturellen Austausches. Die BesucherInnen sind ausdrücklich aufgefordert, ihre Wünsche und Ideen zur Entwicklung neuer Projekte einzubringen. Darüber hinaus sucht das Freiwillige Jahr für Senioren eine/n BotschafterIn.

Das Freiwillige Jahr für Senioren gibt es in Hannover seit 2004. Träger des Gesamtprojektes ist der Fachbereich Bildung und Qualifizierung der Landeshauptstadt Hannover. Hervorgegangen ist das Angebot aus einer gemeinsamen Initiative der Stadt Hannover, des Freiwilligenzentrums und der Arbeiterwohlfahrt, die das Projekt bis heute begleiten. Das Konzept, trägerübergreifend befristete freiwillige Tätigkeiten zu ermöglichen, war zunächst einmalig in der Bundesrepublik. Seit 2006 wird das Freiwillige Jahr für Senioren gemeinsam mit dem Freiwilligen Sozialen Projekt im Landkreis Osnabrück als Modellprojekt vom Land Niedersachsen gefördert.

Mehr Informationen gibt es bei Bernd Wintzer, Landeshauptstadt Hannover, Fachbereich Bildung und Qualifizierung, Tel.: 0511/168-46132, Email.

[PM LH Hannover, 30.10.2007]

Kein Kommentar

Werbung

Sorry, the comment form is closed at this time.


Fidele Ricklinger: Große Prunksitzung 2018
Der Ricklinger Deich