RSS 2.0 / ATOM »
Facebook »
Twitter »
ihmebote
Aktuelle Informationen und Nachrichten aus Hannover · Freitag, 19. Januar 2018

Werbung


 

Werbung

Mitwählen heißt Mitentscheiden – 600.000 behinderte Menschen wählen mit

Gemeinsame Presseerklärung der Hannoverschen Werkstätten, der VHS Hannover und des Behindertenbeauftragten des Landes Niedersachsen anlässlich des "UN-Welttages der Behinderten" am 03.12.2007:
HANNOVER. Nicht nur am "UN-Welttag der Behinderten" an behinderte Menschen denken, sondern Teilhabe und Mitbestimmung Alltag werden lassen. Der Behindertenbeauftragte des Landes Niedersachsen, die VHS Hannover und die Hannoverschen Werkstätten fordern gemeinsam alle behinderten Menschen auf, sich gezielt zu informieren, ihre Forderungen und Ziele einzubringen und dann möglichst geschlossen zur Wahl zu gehen.

Die vom Behindertenbeauftragten Karl Finke zusammen mit der VHS und allen großen Behinderten- und Sozialverbänden vor Jahren einmalig herausgegebene Wahlhilfebroschüre hat einen großen Schub zur Wahlbeteiligung behinderter Menschen bewirkt und ist bis heute Grundlage vieler Bildungs- und Informationstagungen. Bis auf einen geringen Anteil können alle 600.000 schwerbehinderten Menschen in Niedersachsen wählen. Die Hannoverschen Werkstätten, die VHS und der Behindertenbeauftragte fordern alle Behinderten- und Bildungseinrichtungen auf, durch gezielte Veranstaltungen auf das zentrale Bürgerrecht, das Wahlrecht, hinzuweisen. "Auch wir stellen uns durch eigene Arbeit konkret diesem Ziel", so Vera Neugebauer von den Hannoverschen Werkstätten und Ulrike Ernst von der VHS.

"In die Höhle der Löwen gehen und dort über Politik und Wählen in Niedersachsen zu informieren, ist Ziel unserer gemeinsamen Großaktion im Rahmen eines Wahlforums 2008. Wir haben die Räumlichkeiten der Landtagsgastronomie angemietet und werden dort am 15.01.2008 im wahrsten Sinne den Abgeordneten im Nacken sitzen und sie zu ihrer künftigen Politik befragen", so Karl Finke. Mit einer kleinen Auflage der Wahlhilfebroschüre in leichter Sprache, den aktuellen Wahlunterlagen des Landeswahlleiters und Vertreterinnen und Vertretern aller im Landtag vertretenen Parteien wird dies eine Wahlveranstaltung der besonderen Art, bestimmt durch die Interessen und Belange der vielen politisch interessierten Menschen in Werkstätten. Raus aus den Werkstätten, rein in den Landtag, damit künftig hier nicht nur Politik für, sondern mit uns gemacht wird, ist das gemeinsame Motto am 15.01.2008 von den Hannoverschen Werkstätten, der VHS und des Behindertenbeauftragten Karl Finke.

[PM Nds. Ministerium für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit, 30. November 2007]

Kein Kommentar

Werbung

Sorry, the comment form is closed at this time.


Fidele Ricklinger: Große Prunksitzung 2018
Die Ricklinger Plakatwand