RSS 2.0 / ATOM »
Facebook »
Twitter »
ihmebote
Aktuelle Informationen und Nachrichten aus Hannover · Dienstag, 12. Dezember 2017

Werbung


 

Werbung

Tatenlosigkeit beim Hochwasserschutz

Tatenlosigkeit beim Hochwasserschutz

GRNE werfen Umweltminister Sander Tatenlosigkeit beim Hochwasserschutz vor
Dette und Haude: Sander drckt sich und Hannover muss es ausbaden!

Wie bereits beim Feinstaub wlzen "Umweltminister" Sander und die schwarz-gelbe Landesregierung auch beim Hochwasserschutz Verantwortung und Kosten auf die Kommunen ab, stellt Michael Dette, umweltpolitischer Sprecher der grnen Ratsfraktion, fest.
Weil es die Landesregierung versumt hat, fr einen abgestimmten Hochwasserschutzplan im Bereich der Leine und Innerste zu sorgen, muss die Landeshauptstadt Hannover die nicht existierende Hochwasserschutzpolitik Sanders nun mit unpopulren Manahmen auf eigene Rechnung ausbaden, empren sich beide Grnen Politiker. Das die BrgerInnen nicht begeistert sind, wenn im Zuge der von der Stadt geplanten Vorlandabgrabungen an der Ihme eine beliebte Grnflche ausgebaggert, zahlreiche Bume gefllt und der Abenteuerspielplatz Glockseefort verlagert werden sollen, ist dabei nur allzu verstndlich, findet Jan Haude, Fraktionsvorsitzender der grnen Bezirksratsfraktion Mitte.

Hintergrund:
Die geplanten Vorlandabgrabungen an der Ihme im Rahmen der hannoverschen Hochwasserschutzmanahmen werden aktuell kontrovers diskutiert. Die Grne Stadtteilgruppe Mitte macht aus diesem Anlass heute (Montag, 18.02.2008), um 11:00 Uhr eine Banneraktion unter dem Motto "Drckeberger Sander - wir baden's aus!" an der Ihme, Hhe Glockseefort. Auerdem findet hierzu heute um 19:00 Uhr eine gemeinsame Anhrung der Bezirksrte Mitte und Linden-Limmer im Hodlersaal des Neuen Rathauses statt

[PM Bndnis 90/Die Grnen im Rat der LH Hannover, 18.02.2008]

Kein Kommentar

Werbung

Sorry, the comment form is closed at this time.


Ricklinger Chroniken Nr. 1: 25 Jahre Musik in St. Augustinus
Ihre Nachrichten im Netzwerk Fidele Dörp