RSS 2.0 / ATOM »
Facebook »
Twitter »
ihmebote
Aktuelle Informationen und Nachrichten aus Hannover · Samstag, 21. April 2018

Werbung


 

Werbung

Geringschätzung von ehrenamtlichen Engagement

Geringschätzung von ehrenamtlichen Engagement

Der sportpolitische Sprecher der CDU-Ratsfraktion, Dieter Küßner, fordert die Stadt auf, endlich eine genaue Erhebung zu den ehrenamtlich Engagierten in Hannover durchzuführen; erst dann könne konkret über das Konzept für Formen der Anerkennung von bürgerschaftlichen Engagement gesprochen und beraten werden. Aus diesem Grund hat die CDU heute einen Änderungsantrag zum oben genannten Konzept eingebracht.

Darin fordert die CDU-Fraktion die Verwaltung auf endlich abzufragen, wie viele ehrenamtlich Tätige es in Hannover tatsächlich gibt, denn, so erläutert Küßner: „Die Zahlen, mit denen die Stadt arbeitet, stimmen nicht. Eine Umfrage der CDU-Ratsfraktion hat deutlich höhere Zahlen bei den Ehrenamtlichen ergeben. Deshalb können die Kalkulationen der Stadt nicht korrekt sein.“

„Außerdem dürfe es auf keinen Fall sein, dass ausgelost wird, wer eine Ehrenamtscard bekommt, wenn die Nachfrage höher als 1000 Stück ist. Alle Personen, die sich wöchentlich mehr als fünf Stunden engagieren, sollten einen Anspruch auf die Ehrenamtscard haben. Ehrenamtlich Tätige leisten einen wichtigen Beitrag im sportlichen und sozialen Bereich. Dieser Beitrag sollte dementsprechend gewürdigt werden“, so der sportpolitische Sprecher. Deshalb wird ebenfalls gefordert, die Ehrenamtscard zum 01.01.2010 einzuführen.
„Die Ehrenamtlichen sollen dadurch eine zusätzliche Motivation und Anerkennung für ihr Engagement erhalten“, so Dieter Küßner abschließend.

[PM CDU-Ratsfraktion Hannover, 29. Mai 2009]

Kein Kommentar »

Werbung

Leave a comment

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentare schreiben zu können.


30 Jahre 'Musik in St. Augustinus' - Alles zum Jubiläumsprogramm 2018
Die Ricklinger Plakatwand