RSS 2.0 / ATOM »
Facebook »
Twitter »
ihmebote
Aktuelle Informationen und Nachrichten aus Hannover · Freitag, 19. Januar 2018

Werbung


 

Werbung

Konjunkturprogramm II: Maßnahme Freizeitheim Linden

Insgesamt eine Million Euro investiert die Landeshauptstadt Hannover dank des Konjunkturprogramms II in die Sanierung des Freizeitheims Linden.

Bei der Grundlagenermittlung zur Vorbereitung der Dach- und Fassadensanierung wurde festgestellt, dass die Stahlkonstruktion des 49 Jahre alten Gebäudes, vor allem im Dachbereich, nicht ausreichend vor Brand- und Hitzeeinwirkung geschützt ist. Durch umgehend eingeleitete bauliche und organisatorische Sofortmaßnahmen, wie zum Beispiel die Montage von funkvernetzten provisorischen Rauchmeldern und Brandwachen bei Sonderveranstaltungen, kann der Betrieb zunächst weitergeführt werden.

Um auch langfristig den sicheren Betrieb des Freizeitheimes zu gewährleisten, sind größere Investitionen in den Brandschutz erforderlich. Der Fachbereich Gebäudemanagement rechnet damit, dass mindestens 850.000 Euro der Projektmittel in den Einbau einer flächendeckenden Brandmeldeanlage, die brandschutztechnische Verbesserung des Treppenhauses und den Ausbau zusätzlicher Flucht- und Rettungswege direkt ins Freie investiert werden müssen, bevor mit Fassadenmaßnahmen begonnen werden kann.

Die Baumaßnahmen im Inneren des Freizeitheimes sollen mit möglichst geringer Einschränkung der Nutzung durchgeführt werden.

[PM LH Hannover, 28.08.2009]

Kein Kommentar »

Werbung

Leave a comment

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentare schreiben zu können.


Fidele Ricklinger: Große Prunksitzung 2018
Die Ricklinger Plakatwand