RSS 2.0 / ATOM »
Facebook »
Twitter »
ihmebote
Aktuelle Informationen und Nachrichten aus Hannover · Freitag, 18. August 2017

Werbung


 

Werbung

Hochbahnsteige Limmerstraße: Stadt teilt Bedenken der AnwohnerInnen

In der Diskussion um die geplanten Hochbahnsteige für die Stadtbahn in der Limmerstraße teilt die Stadt die Bedenken der AnwohnerInnen und Geschäftsleute und appelliert an die Region Hannover und die infra, nach geeigneten Alternativstandorten für die Haltestellenanlagen zu suchen.

Oberbürgermeister Stephan Weil verweist auf die lange Geschichte der Hochbahnsteige und das daraus resultierende, manchmal komplizierte Erbe: "Es gibt Lagen wie die in der Limmerstraße, bei denen es durch die Rampenbauwerke zu problematischen Situationen kommen kann. Wir verstehen die Diskussionen und Sorgen vor Ort. Wir nehmen diese ernst und werden den von der Region Hannover und von der infra bislang vorgesehenen Standorten in der Limmerstraße nicht zustimmen", so Weil.

Für die Haltstelle am Küchengarten favorisiert die Stadt die Verlegung in die Spinnereistraße. Von dort sei der Bereich Küchengarten sehr gut erreichbar und auch das Ihmezentrum liege in unmittelbarer Nähe dieses Standortes.

Auch für die Haltestelle Leinaustraße fordert die Stadt eine optimierte Anordnung des Hochbahnsteigs. Die Sorgen der Anlieger will die Stadt bei der Planung für beide Hochbahnsteige berücksichtigt wissen. Im weiteren Verfahren soll durch die Region Hannover eine intensive Beteiligung sichergestellt werden.

"Wir sprechen uns für eine konstruktive Suche nach Alternativstandorten aus", so Oberbürgermeister Weil vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung.

[PM LH Hannover, 15.12.2009]

Kein Kommentar »

Werbung

Leave a comment

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentare schreiben zu können.


Ricklinger Chroniken Nr. 1: 25 Jahre Musik in St. Augustinus
Der Ricklinger Deich