RSS 2.0 / ATOM »
Facebook »
Twitter »
ihmebote
Aktuelle Informationen und Nachrichten aus Hannover · Montag, 20. November 2017

Werbung


 

Strassennamen im Stadtbezirk Südstadt-Bult mit den Buchstaben G, H

G

Geibelplatz

1919 nach dem Dichter Emanuel Geibel (1815-1884) benannt.

Geibelstraße

1876 erst Weg, 1887 nach dem Dichter Emanuel Geibel (1815-1884) benannt.

Gerlachstraße

1937 nach dem Tiermediziner Andreas Christian Gerlach
(15.05.1811-29.08.1877), Leiter der Tierarzneischule - heute
Tierärztliche HOchschule - von 1859 bis 1870, benannt.

Gertrud-Bäumer-Weg

1954 nach der Politikerin und Schriftstellerin Gertrud Bäumer (1873-1954) benannt.

Gneiststraße

1800 Gartenweg, zunächst Teil „Auf dem Emmerberge“, 1903 nach dem
Rechtsgelehrten und Politiker Rudolf von Gneist (1816-1895) benannt.

Grimmstraße

1899 nach den Sprachforschern und Märchensammlern Jakob (1785-1863) und Wilhelm Grimm (1786-1859) benannt.

Große Barlinge

1745 Gartenweg, vor 1830 nach dem Flurnamen „Bei der Barlinge“ (1493) benannt.

Große Düwelstraße

1730 Teufelstraße, möglicherweise nach den Gartenleuten Familie Düwel benannt.

Gustav-Brandt-Straße

1924 nach dem Kaufmann, Senator und Altersheim-Stifter Gustav Brandt (25.01.1847-15.07.1918) benannt.

H

Haarstraße

1800 Gartenweg, 1830 so benannt.

Haeckelstraße

1924 nach dem Zoologen Enst Haeckel (1834-1919) benannt.

Hans-Böckler-Allee

1819 Pferdetuhrmer Damm. 1845 Misburger Damm, 1951 nach dem Gewerkschaftsführer Hans Böckler (1875-1951) benannt.

Hartmannstraße

1898 erst Teil der Seestraße, 1903 nach dem letzten Königlich
Hannoverschen Generaldirektor der Eisenbahnen und Telegrafen Friedrich
Georg Hartmann (18.03.1802-20.04.1876) umbenannt.

Haspelfelder Weg

1925 „Im Haspelfelde“, 1932 wohl nach der alten Ortsbezeichnung „Im Haspel“ benannt.

Heidornstraße

1750 Gartenweg, 1845 „Am Heidorn“, 1860 nach der Ortschaft Heidorn, Teil der Vorstadt Hannover, benannt.

Heiligengeiststraße

1896 nach dem Stift zum Heiligen Geist, vormals Hospital St. Spiritus an der Schmiede- und Knochenhauerstraße gelegen, benannt.

Heinrich-Heine-Platz

1912 nach dem Dicher Heinrich Heine (1797-1856) benannt. 1933-37 Danzigplatz, bis 1945 „Danziger Platz“

Heinrich-Heine-Straße

1912 nach dem Dicher Heinrich Heine (1797-1856) benannt. 1933-37 Memelstraße, bis 1945 „Memeler Straße“

Heinrich-Kümmel-Straße

1850 Liebfrauenstraße, 1866 „Am Mausöhrchen“, 1873 „Große
Aegidienstraße“, 1852 Kümmelstraße, 1852 nach dem Bildhauer Heinrich
Kümmel (02.02.1810-30.12.1855) benannt.

Heinrich-Stamme-Straße

1906 nach dem Ziegeleibesitzer Heinrich Stamme (23.06.1849-16.06.1905) benannt.

Hildesheimer Straße

1750 so benannt.

Höltystraße

1710 Landstraße anch Hildesheim, 1865 nach dem Dicher Ludwig Heinrich Christoph Hölty (1748-1776) benannt.

Hoppenstedtstraße

1897 nach dem Stadtdirektor Georg Ernst Friedrich Hoppenstedt (08.07.1779-16.02.1858) benannt.


Ricklinger Chroniken Nr. 1: 25 Jahre Musik in St. Augustinus
Schünemannplatz